Ein Alptraum wird heute für uns wahr:

 

Nach Ultraschall und Röntgen war uns klar, Alisha hat nur einen sehr großen Welpen im Bauch. Aufgrund der Steißlage des "Brocken", haben wir uns zusammen mit unserem Tierarzt zu einem geplanten Kaiserschnitt, terminiert für heute, den 15. August 2017, entschieden.

 

Alisha ging es die ganze Trächtigkeit über prima - kein Fieber, Bewegungsdrang, Spiellust und Hunger für 12 Welpen (:-)

 

Um 10 Uhr kamen wir in der Praxis an. Zur Sicherheit wurde noch ein Blutbid gemacht - alles prima.

Um 10.30 Uhr bekam Alisha die Narkose. Ein überaus kompetentes Team von drei Ärzten und zwei Tierarzthelferinnen standen bereit.

Um 10.45 Uhr, beim Öffnen der Bauchdecke, kam zum vorschein, dass sich der eine Welpe zweimal um die Gebährmutter gedreht hatte. Er bewegte sich nicht, da er keine Luft mehr bekommen hat. Das Ärzteteam versuchte dennoch 30 Minuten lang den Kleinen wieder zu beleben. Leider ohne Erfolg.

 

Wann und wie das passieren konnte werden wir nie erfahren - einzig und allein wissen wir, dass Alisha sich "leider" nichts anmerken hat lassen, sonst hätten wir schneller reagieren können.

 

Das Wichtigste Alisha geht es körperlich sehr gut, psychisch macht es ihr jedoch wahnsinnig zu schaffen. Sie sucht immer und überall ihr Baby.

 

Die ganze Famile hat sich heute Nachmittag von "Emilio", dem blauen Rüden, verabschidet.

 

Machs gut kleiner Mann, grüß Luna und James von uns.

Die Beiden werden gut auf dich aufpassen.

Heute Abend werden wir auch Deinen Stern am Himmel suchen !